Neue Sonderausstellung

Neue Sonderausstellung

In der Sonderausstellung "Velbert in der Malerei vom 19.–21. Jahrhundert“ präsentiert der Bergische Geschichtsverein Velbert-Hardenberg e.V. eine Bilderschau, die ausschließlich das Erscheinungsbild der Stadt Velbert (-Mitte) in Vergangenheit und Gegenwart themati­siert. Sie gibt einen Überblick über den Werkbestand der Malerei sowie gleichzeitig auch über die Entwicklung der Kunstszene der „Industriestadt im Grünen“. Gezeigt werden 54 Werke vorwiegend aus Velberter Privatbesitz, unter denen sich u. a. Arbeiten von Fußmann, Batz, Momberg und Zoerb befinden. Die Bilder werden größtenteils zum ersten Mal der Öffentlichkeit gezeigt.

 

Die Ausstellung läuft vom 2. März bis 30. Juni 2024 und ist in der Villa Herminghaus zu sehen. Der Besuch der Ausstellung ist im regulären Eintrittspreis enthalten.

zur Startseite