Vortrag: Von der Enigma zum Computer: Vortrag im Deutschen Schloss- und Beschlägemuseum

Bild: Die Enigma (Foto: Peter Gerwinski)

Am Mittwoch, den 15. Mai 2019 um 18:00 Uhr, lädt das Museum herzlich zu einem spannenden Vortrag im Rahmen der neuen Sonderausstellung „Schließen und Schützen in Zeiten der Digitalisierung“ ein. Peter Gerwinski, Professor für hardwarenahe IT-Systeme am Campus Velbert/Heiligenhaus der Hochschule Bochum, spricht zum Thema „Von der Enigma zum Computer: Wie man mit Zahnrädern Nachrichten ver- und entschlüsselt und aus Drähten einen Computer baut“.

Heutzutage ist für uns alle die Verwendung von Computern, Smartphones und Tablets selbstverständlich – vor allem im Arbeitsalltag. Dabei stellen wir uns nur selten die Frage, wie ein Computer eigentlich funktioniert und wie genau man einer Maschine das Rechnen beibringt.

Die ersten Rechenmaschinen wurden im 17. Jahrhundert gebaut und arbeiteten mit Zahnrädern. Heute sind elektronische Geräte, die pro Sekunde Milliarden Rechenoperationen ausführen können, selbstverständliche Alltagsgegenstände. Dazwischen entstanden elektromechanische Geräte wie zum Beispiel die Enigma-Verschlüsselungsmaschine und der erste Computer der Welt, die Zuse Z3. Wie funktionieren diese Maschinen? Dahinter steckt keine Magie, sondern nachvollziehbares Wissen… und ganz viel sorgfältige Arbeit. Am Beispiel eines Software-Nachbaus der Enigma und eines selbstgebauten 4-Bit-Addierers, wie er seit der Zuse Z3 in Computern zum Einsatz kommt, erklärt Peter Gerwinski, wie Maschinen logische Operationen durchführen und Rechenaufgaben lösen.

Der Vortrag im Kontext der Sonderausstellung ist Bestandteil des Themenjahres „Ganz viel Arbeit“ des Arbeitskreises Bergische Museen. An dem Projekt sind elf Museen aus dem Bergischen Land beteiligt. Die Museen kooperieren in einer Arbeitsgruppe, um das gemeinsame Themenjahr 2019 und 2020 umzusetzen. Geplant sind Ausstellungen, Symposien und Veranstaltungsreihen, die sich speziell mit der Geschichte und dem Strukturwandel der Arbeit in der Region befassen. Gefördert wird das Projekt durch den Landschaftsverband

 

 

Alle drei Monate gibt es einen neuen Programmflyer! Im Museum in Papierform aber auch online auf dieser Seite.

Programm April - Juni 2019
FLY_Programm_Q2_2019.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]

Deutsches Schloss- und Beschlägemuseum

im Forum Niederberg

Oststraße 20, 42551 Velbert

Tel. 02051/26-2285

Fax. 02051/26-2297

Email: museum@velbert.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Deutsches Schloss- und Beschlägemuseum